Eilmeldung: Pferdeflucht in Antaloor

20 11 2010

So ein Pferd ist schon etwas ziemlich Nützliches. Immerhin kann man mit einem fitten Wallach flott und unbeschwert relativ weite Strecken zurücklegen. Und die Spielwelt von Two Worlds 2, des Rollenspielgiganten dieses Jahres, ist in der Tat epochal weitläufig. Gut, es gibt schließlich ein Teleportsystem, das sogar reibungslos funktioniert und mich dank meines Magiesteinchens ohne ausufernde Ladezeiten von A nach B zaubert. Aber so einen Ritt durch die staubtrockene Savanne kann kein verziertes Stück Kiesel der Welt ersetzen.

Umso deprimierender, dass auf meine Mähre zu keiner Zeit Verlass ist. Wer hat es nicht schon erlebt: Lässt man seinen zahmen Begleiter auch nur fünf Minuten außer Acht, kann man sich gleich einen neuen animalischen Untersatz besorgen. In Antaloor findet man sein Pferd nämlich selten wieder.

Der Grund? Eigentlich dachte ich, es läge am fehlenden Kartenvermerk der Spielwelt. Doch als ich heute aus dem beschaulichen Wüstenkleinod Bayan schlenderte (nicht ritt!), traute ich meinen Augen kaum. Die Tiere fliehen! Ganz klammheimlich und auf leisen Sohlen. Kein Wunder also, dass man die Biester nie dort findet, wo man sie zurückgelassen glaubte. Ich habe diese Untat natürlich für die Nachwelt festgehalten. Und einen Tipp habe ich auch: Schnappt euch nach Belieben kurzerhand ein anderes grasendes Wild, euer zu Beginn erhaltener Gaul schert sich ja ohnehin einen feuchten Kehricht um euch!

Die Mähre macht sich einfach aus dem Staub - trotz Stahltor!

 

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: