POLYGON 2010 – Das Lieblingsspiel der deutschen Gamingblogs

24 12 2010

Immer diese Spiele-Awards. Wer braucht die schon? Gewinnt letztendlich doch sowieso immer dasselbe Spiel. World of Warcraft hier, Grand Theft Auto da, Call of Duty dort drüben…
Es ist Zeit für etwas Neues. Für etwas Nichtkommerzielles. Polyneux meint, es wäre Zeit für eine Neuerfindung der Videospielpreisung. Daher sollen jetzt wir Blogger ran und unsere ganz persönlichen Highlights des vergangenen (huch, schon wieder so weit? Wie die Zeit vergeht…) Jahres festhalten. Und just das habe ich gemacht!

Xbox 360

Vanquish
Feurig, gewürzt, brachial, fulminant, hektisch, chaotisch, rasant, adrenalintreibend, kurz – all das trifft auf das furiose Actionfeuerwerk Vanquish zu. Ein Spiel, das man erlebt, ja, gefühlt haben muss, um den unkonventionellen Cocktail aus Schiess-, Renn- und Sprungeinlagen zu begreifen. Vanquish ist ein Phänomen, das sich ungeachtet der oben genannten Aufzählung nur schwer in Worte fassen lässt. Es erzählt wahrlich eine banale Geschichte und scheucht euch durch ein Schlauchareal nach dem anderen. In den nur sechs Stunden wird euch dennoch keine Atempause gegönnt. Überall kracht und blitzt es. Mithilfe spektakulärer, aber nur mit Mühe ausführbarer Manöver vollführt der stählerne Protagonist einen Tanz auf dem virtuellen Schotter, der genreübergreifend seinesgleichen sucht. Hier wird geballert, gesprungen, ausgewichen und zerstört, dass die Funken respektive Trümmer fliegen. Nichts für schwache Nerven! Das Bemerkenswerte dabei: Trotz des Fehlens ruhiger Passagen, die das atemlose Geschehen auflockern könnten, büsst das Popcornkino zu keiner Zeit an Brisanz ein. Dafür bedarf es einiger Eingewöhnungszeit, bis man über etwaige Frustmomente hinwegsieht. Aber es hat auch niemand gesagt, Vanquish sei etwas für zurückhaltende Pfadfinder. Im leichten Modus spielt es sich hingegen beinahe von allein. Also nichts für wütige Fans opulenter Schiessbudenkost. Und die dürfen sich dieses Spiel auf höheren Schwierigkeitsgraden einfach nicht entgehen lassen!

Mass Effect 2
Eine hervorragende Fortsetzung zu einem hervorragenden Vorgänger. Obwohl beinahe zu Shooter-lastig für meinen Geschmack, überzeugen Charaktere mit Profil, eine tiefgründige Geschichte sowie ein atemberaubendes Spielgefühl. Allein schon deshalb auf Platz 1, weil ich Weltraumgeschichten oder generell Sci-Fi nicht mag, Mass Effect 2 es aber dennoch geschafft hat, mich über 50 Stunden zu fesseln.

Alan Wake
Eigentlich war ich ja nach über fünf Jahren langen Wartens richtig enttäuscht. Gott, war ich enttäuscht. Wo Grafik und Gameplay aber versagten, zog mich die Atmosphäre binnen Sekunden in ihren Bann. Alan Wake erzählt in Zeiten, wo nur noch Actionfeuerwerk und Effekthascherei den Ton bestimmen, zudem eine richtig spannende Geschichte. Es ist Spiel, Film und Lektüre zugleich. Verdienter dritter Platz.

PlayStation 3

Heavy Rain
Nun könnte ich hier lobpreisen, wie euch der fesselnde Erzählstil samt tiefgründiger Charaktere romangleich in seinen Bann zieht. Oder aber monieren, dass sich Heavy Rain aufgrund seiner filmischen Inszenierung beinahe als solcher spielt, viel zu leichte Rätsel beinhaltet und den Spieler grösstenteils zum Zuschauen verdammt. Doch genau das ist es, was das Gefühlsepos so gross macht: Heavy Rain bindet euch binnen Sekunden an die Charaktere, lässt euch sehen und fühlen wie sie. Sicher, das mag nicht jedermanns Sache sein. Doch wer sich darauf einlässt, kann sich dem faszinierenden Sog dieses mitreissenden Dramas nur schwer entziehen. Heavy Rain ist nur schwer in eine Schublade zu stecken, hat es etwas Vergleichbares doch noch nie zuvor gegeben. Ganz gleich, ob man das Abenteuer als Roman oder interaktiven Film versteht – in Heavy Rain gehen eine atemberaubend schöne Optik, perfekt akzentuierte Klänge und eine fesselnde Geschichte Hand in Hand. Heavy Rain ist Thriller und Drama zugleich. Es ist gross, es ist viel, es ist schwer – ein Kind unserer Zeit.

God of War 3
Was soll man dazu noch sagen? Ich liebe jeden einzelnen Teil der God-of-War-Serie. Ganz gleich ob ich auf der PS3 oder der PSP metzele.

Demon’s Souls
Als Choleriker hasse ich ja eigentlich schwere Spiele. Die regen mich immer so sehr auf – und mein Arzt meint, Aufregung sei bei erhöhtem Blutdruck zu vermeiden. Umso überraschender, dass ich bei Demon’s Souls trotz knallharter Frustmomente Tapferkeit bewies.

Nintendo Wii

Donkey Kong Country Returns
Der Grund, warum ich dieses Jahr meine Wii vom Staub befreit habe. Dieses Spiel hat meine alten, beinahe verblassten Kindheitserinnerungen geweckt und gezeigt, wie genial klassische Oldschool-Jump’n’Runs heute noch sein können. Eine für Wii-Verhältnisse superbe Optik, der nostalgische Soundtrack sowie die schon beinahe unheimlich wahnwitzigen Designideen machen Donkey Kong Country Returns zu meinem Spiel des Jahres. Gott, hätte ich keine Wii, ich würde mir spätestens jetzt eine kaufen! Und mal ehrlich: Außer Wii Sports und Wii Fit habe ich bisher kaum etwas auf dem weißen Kasten gespielt. Argh.
» Link zum Testartikel

Super Mario Galaxy 2
Kreuzigt mich, aber ich habe weder diesen, noch den ersten Teil gespielt. Das hole ich aber so schnell wie möglich nach. Geht ja gar nicht anders, heutzutage spricht man ja von keinem anderen Mario-Abenteuer mehr. 2011 leg ich’s in meine Wii, Mario-Ehrenwort!

PC/MAC

Ich spiele nichts auf dem PC, wo komm ich als Konsolero denn da hin? 😉

XBL/PSN/WIIWARE

Limbo
Ein melancholisch-düsteres Meisterwerk. Sentimental wie Braid seinerzeit, nur ohne Farbe. Daher verliere ich an dieser Stelle auch nicht viele Worte – man muss das Spiel ohnehin selbst erlebt haben.

Lara Croft und der Wächter des Lichts
Aber nur im Koop!!!1einself. Ernsthaft: Dieses Spin-Off bringt frischen Wind in Lara Crofts Abenteuerreise und macht zu zweit einen Heidenspaß. Springen, rätseln, kombinieren, kämpfen, aus der Patsche helfen, klettern, schwingen, freuen…
» Link zum Testartikel

Monkey Island: Le Chuck’s Revenge (Remake)
Weil ich die Originalserie nicht gespielt habe (zu alt), das Remake aber grafisch poliert wurde und ich ohnehin etwas für humoristische Adventure übrig habe, kommen mir die Remakes regelrecht gelegen. Nun kann ich wenigstens mitreden, wenn es um die bekannten Serienhöhepunkte wie den Wettbewerb im Weitspucken geht.

Handheld/Mobil

Metal Gear Solid: Peace Walker
Dass der MGS-Vater Hideo Kojima höchstpersönlich über die Qualität des ambitionierten PSP-Projektes Metal Gear Solid – Peace Walker wachte, lässt sich nicht verkennen. Wer die beiden geistigen Vorgänger Metal Gear Solid – Portable Ops gespielt hat, weiss zwar in etwa, was ihn erwartet, hat aber immer noch keine Ahnung, wie bombastisch Snakes neues Abenteuer einschlägt. Abwechslungsreiche Areale, das typische Fangen und Rekrutieren neuer Teammitglieder sowie eine atemberaubende Optik sorgen für ein unvergessliches Actionabenteuer, in der das lautlose Schleichen zu keiner Zeit zu kurz kommt.

So eine komplexe Spielmechanik hat aber auch ihren Preis. Vor allem die Steuerung wirkt gnadenlos überladen. Hinsichtlich der zahlreichen Manöver, Snakes CQC-Kampfgriffe (Close Quarters Combat), auch kein Wunder. Immerhin besitzt die PSP nur einen Analogstick – eine Tatsache, die ihr nun endgültig zum Verhängnis wird. Ferner sollte man aufgrund langer Ladezeiten vorsorglich einen Ersatzakku für den Sony-Handheld einpacken. Der Hosentaschenschleicheinsatz verzichtet nämlich auch nicht auf die MGS-typischen Videosequenzen, die erneut in Form unvergesslicher Comicstrips die Handlung vorantreiben und mittels eingestreuter Quick-Time-Events für brachiale Action sorgen. Erzählerisch wie technisch ist Metal Gear Solid – Peace Walker ein Meisterwerk und verdient Hochachtung, denn auf der PSP gibt es nichts Vergleichbares. Ein Wermutstropfen bleibt dann aber doch: Fans der Vorlage hätten sich das Spiel wohl eher für die PS3 gewünscht.
» Link zum Testartikel

Professor Layton 3
Ich liebe diese Serie. Einer der wenigen Gründe, warum ich überhaupt noch mit dem Nintendo DS spiele. Einmal angefangen, kann ich mich vom charismatischen Layton-Charme aber nur schwer wieder losreißen. Ich will Nachschub! Einen vierten Teil gibt es ja in östlichen Gefilden bereits, ebenso wie einen Kinofilm (der jüngst auch zu uns schwappte).

Angry Birds iOS
Himmel, Ar#@!_ und Zwirn, wieso habe ich pro Kategorie nur drei Plätze? Neben Doodle Jump und Cut the Rope habe ich kein iPhone-Spiel ausgiebiger gezockt als Angry Birds. Da wirft man kuschelige Vöglein in brüchige Holz- oder Steinbalken und tötet unschuldige Schweinchen. Klingt äußerst bekloppt und ist es auch. Aber verdammt, es macht einen Heidenspaß!

Advertisements

Aktionen

Information

6 responses

24 12 2010
Manu

Muss mir doch noch mal Vanquish besorgen, irgendwie hat das Spiel ja was. Hatte nur, als ich es kurz da hatte, nicht so richtig Bock darauf.

25 12 2010
Mirco Ruppelt

Oh ja, tu das. Und dann wird zusammen gedaddelt!

Bezüglich Super Mario Galaxy 2: Ich habe das Spiel nominiert, weil ich es schon bei einem Bekannten gesehen und auch selbst Hand angelegt habe. Ich bin lediglich nicht im Besitz des Spiels und kann es daher nicht durchspielen. Neben Donkey Kong aber ganz klar das Wii Spiel dieses Jahres für mich. Daher steht’s auch in der Liste.

Ich spiele ja sowieso kaum Wii. Micky Epic und Kirby’s Epic Yarn sprechen mich noch an. Aber die habe ich weder gesehen, noch gespielt. 🙂

Frohe Festtage an alle!

25 12 2010
Manu

Kirby kommt ja erst im Februar zu uns. Und Epic Mickey scheint ja leider doch nicht der erhoffte Warren Specter HIt geworden zu sein.

25 12 2010
Mirco Ruppelt

Ja, die deutsche Version kommt erst. Micky ist zwar nicht der erhoffte Hit geworden, für mich aber dennoch einen Blick wert. Werd’s aber wohl ausleihen und nicht kaufen.

25 12 2010
Manu

Für die Wii sieht es nächstes Jahr leider echt bitter aus. Zelda ungewiss und sonst außer Kirby?? Ich seh nix reizvolles auf der Ankündungsliste

26 12 2010
Mirco Ruppelt

Da kommt mir zugute, dass ich einige Wii Titel noch nicht gespielt habe. Super Mario Galaxy 1 und 2, Super Marios Bros., Zelda, Metroid usw.

Ich habe mir fest vorgenommen, das alles nachzuholen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: